Die natürlichen Kiesvorkommen sind ein Gemisch von Kieselsteinen, Sand und Feinanteilen. Geologisch wird Kies als Schotter bezeichnet. Der Rohstoff Kies ist in der Schweiz in grossen Mengen vorhanden und ein sehr wertvolles Gut. Schliesslich basiert jedes Bauwerk in irgendeiner Form auf Kies.

Ist der Kies abgebaut, wird er gewaschen, sortiert und – die groben Steine – gebrochen. Anschliessend wird das Rohmaterial in Betonkies, Splitt- und Schottersorten aufgeteilt. Ein grosser Teil des gewonnenen Kieses wird zur Betonherstellung verwendet. Beton ist ein Gemisch aus Kies, Sand, Zement und Wasser. Kies findet aber auch als Hauptwerkstoff im Strassenbau Verwendung.

Der Förderung von Kies kommt weltweit eine grosse Bedeutung zu. Kies und Sand liegen mengenmässig als meistgeförderte Rohstoffe klar an der Spitze.

In der Schweiz ist die Gewinnung von Steinen und Erden die einzige bedeutende Abbautätigkeit. Als wichtigster Lieferant der Bauwirtschaft zählt die Sand-, Kies- und Betonbranche zu den existenzsichernden Bereichen der Schweizer Volkswirtschaft.

Stein

Zusätzliche Informationen